Online: Reform des Betreuungsrechts - Aktuell für 2022

Zum 1. Januar 2023 wird das bereits in 2021 beschlossene „Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts" in Kraft treten.

Ergreifen Sie die Chance, in unserem Online-Seminar die wichtigsten Eckpunkte der Reform kompakt und praxisnah kennenzulernen und zu diskutieren. Nutzen Sie gleichzeitig bedeutsame Informationen, die Sie im Seminar zu aktuellen Gerichtsentscheidungen in Bezug auf Aufgaben und Zuständigkeiten eines*r gesetzlichen Betreuers*in erhalten, um die Zuständigkeiten in Ihrer Einrichtung gut abzugrenzen.

Inhalt

    • Übersicht zu den Änderungen im Betreuungsrecht 2021
    • Stärkung der Autonomie und des Selbstbestimmungsrechts der Betreuten
    • Regelungen zur Verbesserung der Qualität der gesetzlichen Betreuung
    • Neuregelung zur Vergütung der Betreuer*innen (seit 2019)
    • Abgrenzung der rechtlichen Betreuung von sozialer Betreuung durch Einrichtungen und Dienste
    • Aktuelle Rechtsprechung zur Abgrenzungsproblematik, z. B.:
      • Arztbesuche
      • Erledigung von Besorgungen
      • Regelung höchstpersönlicher Angelegenheiten u.a.m.
    Seminarzeit:
    09-14 Uhr Online: Seminar über Zoom
    14-16 Uhr Offline: Selbststudium (Nachbereitung des Seminars, Fallarbeit)

    Datum & Uhrzeit
    03.02.2022, 9:00 - 16:00

    Seminarnummer
    B-123-22PW

    Referent*innen
    Dr. Thomas Auerbach (Dipl. Jurist )

    Ort
    Online

    Gebühr
    113,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

    Bemerkung

    Eine Woche vor der Veranstaltung erhalten Sie alle weiteren Informationen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

    Informationen zu unserem Rabattsystem