Tiergestützte Therapie in Pflege und Betreuung - Hündin Lola macht es vor

Datum & Uhrzeit
04.09.2019, 9:00 - 16:00

Seminarnummer
C-064-19P

Referent*innen
HP Raphaela Horvath (Ex. Krankenschwester, Dozentin für Pflegeberufe (AEVO-IHK), Heilpraktikerin, Psychotherapie-Zulassung HPG)

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Wiener Straße 2
39112 Magdeburg

Gebühr
109,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

Bemerkung

Das Gesamt-Seminar-Angebot für die Weiterbildungspflicht finden Sie unter dem Punkt: Zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungskräfte, Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen: https://pbw-md.de/seminare/2019/127 

10%-Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 12 Wochen vor Seminar-Beginn

Informationen zu unserem Rabattsystem

Schwerpunkt: Einsatz von Hunden in der Alten- und Behindertenhilfe

Einrichtungen haben einen Streichelzoo, Katzen leben in Gemeinschaftsräumen, Vogelvolieren liefern fröhliches Gezwitscher und Pflegekräfte bringen für die Spätschicht ihre Hunde mit. Der wohltuende Kontakt mit Tieren ist bekannt. Die Tiergestützte Therapie geht noch weiter, sie wird als alternativmedizinisches Behandlungsverfahren gezielt zur Heilung/Linderung von Symptomen bei psychiatrischen/neurologischen Erkrankungen und bei Beeinträchtigungen eingesetzt. 

Im Seminar erlangen Sie die notwendigen Kenntnisse zur Einsatzplanung und wie Sie die Durchführung begleiten, die Ergebnisse auswerten und in den Pflege- und Betreuungsprozess integrieren können.

Inhalt

  • Allgemeiner Überblick zu tiergestützten Interventionen (Fördermaßnahmen, Pädagogik, Therapie)
  • Zusammenleben von Mensch und Hund (Besonderheiten der Kommunikation)
  • Planung und Durchführung des Hundeeinsatzes auf der Station (Betreuungsplanung, Schutz und Voraussetzungen für Hund/Halter, Hygiene, vertragl. Vereinbarungen, Versicherungen, verschiedene Arten von Aktivitäten, Hundebesuch, interaktive Spiele, nonverbale Kommunikation, Trainingsstunde u. a., Doku)
  • Einzelstunden (Praxisbeispiele zur Aktivierung in der Alten-/Behindertenhilfe, z. B. Langlieger, Bettlägrige, Wachkomapatienten, Interaktion mit Demenzerkrankten, der Besuch bei Schwerstkranken und Sterbenden)
  • Gruppenstunden (Aufbau, Ablauf, Einstiegs- und Abschiedsrituale, Praxisbeispiele mit Demonstration einer Gruppenaktivität mit Hündin Lola)

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen, die tiergestützte Therapie in Einrichtungen einsetzen wollen

Die Therapiehündin Lola wird das Seminar begleiten und praktische Übungen zeigen.

Das Seminar kann von Zusätzlichen Betreuungs- und Aktivierungskräften sowie Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen als jährlich vorgeschriebene Weiterbildung gebucht werden!


Jetzt buchen