Krankenbeobachtung ohne Hilfsmittel

Datum & Uhrzeit
25.09.2019, 9:00 - 16:00

Seminarnummer
C-046-19P

Referent*innen
HP Raphaela Horvath (Ex. Krankenschwester, Dozentin für Pflegeberufe (AEVO-IHK), Heilpraktikerin, Psychotherapie-Zulassung HPG)

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Wiener Straße 2
39112 Magdeburg

Gebühr
109,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

Bemerkung

Das Seminar kann von Zusätzlichen Betreuungs- und Aktivierungskräften sowie Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen als jährlich vorgeschriebene Weiterbildung gebucht werden!

Das Gesamt-Seminar-Angebot für die Weiterbildungspflicht finden Sie unter dem Punkt: Zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungskräfte, Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen: https://pbw-md.de/seminare/2019/127 


Informationen zu unserem Rabattsystem

Das Seminar vermittelt Kenntnisse zur gezielten Krankenbeobachtung, d. h. aufmerksames, methodisches, nicht wertendes Betrachten und Beobachten des kranken Menschen. Objektive, teils messbare und teils nicht messbare Veränderungen und subjektive Faktoren, wie Beschwerden und Befindensstörungen werden erfasst. Die Pflegeplanung unterstützt bei der Dokumentation dieser Beobachtungen.

Auch Betreuungskräfte verbringen sehr viel Zeit mit den Bewohner*innen und sind somit wichtige Partner*innen bei der Versorgung und Abwendung von Schaden. Von der Qualität der Krankenbeobachtung bei der täglichen Anleitung von Beschäftigungseinheiten hängt sehr viel ab. Die Arbeitsqualität von Pflegekräften kann steigen, mögliche Gefährdungen werden früher erkannt.

Im Seminar wird auf eine systematische Krankenbeobachtung ohne Hilfsmittel eingegangen.

Inhalt

  • Systematische Krankenbeobachtung für das höhere Lebensalter ohne technische Hilfsmittel und Dokumentation
  • Wie beobachte ich u. U. Medikamentenumstellung, Genesungsfortschritte, Schmerzlinderungsmaßnahmen, Ernährungsumstellung, Aktivierungsmaßnahmen…
  • Gezielte Krankenbeobachtung bei Schlaganfall (Notfall und chronische Einschränkungen), Diabetes mellitus (Unter-/Überzuckerung), Dehydration, Verwirrtheit, psychiatrische Ausnahmezustände
  • Formulierungshilfen für die Pflegeplanung

Jetzt buchen